Beschreibung

Hunderte Millionen Google-Suchanfragen, 20 Millionen Deutsche täglich bei Facebook: Social Media und digitale Dienste sind Massenphänomene – und Werbeplattformen. Social Media Advertising kurz, knapp und kompakt mit praktischen Übungen und freier Auswahl weiterer Werbedienste.

Einsteigerfreundlich! Vorkenntnisse wünschenswert.

1. Werbestrategie und Zielgruppenanalyse
2. Landing Pages und Suchmaschinenoptimierung
3. Google AdWords
4. Facebook-Werbeanzeigen
5. Über den Tellerrand: Weitere Werbedienste

Wir bieten eine individuelle Umgebung und gehen auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Wünsche ein.

Inhalte

Auch einzeln, bspw. als Impulsvortrag o. Workshop buchbar.

1. Werbestrategie und Zielgruppenanalyse

Marken, Strategien, Guidelines. Was tun beim Shitstorm?

2. Landing Pages und Suchmaschinenoptimierung

Social Media ist sehr vielfältig. Welche Plattformen gibt es und wozu?

3. Google AdWords

Tipps & Tricks für mehr Viralität im Netz.

4. Facebook-Werbeanzeigen

Seiten, Beiträge und Werbeanzeigenmanager!

5. Über den Tellerrand: Weitere Werbedienste

Welche Trends gibt es? WeChat, Tumblr, ok & Co.

Warum brauche ich diesen Kurs?

  • Werbeanzeigen. Mit Google AdWords machen Sie zielgerichtet Werbung. Erreichen Sie neue Kunden. Regionale Arbeitgeber profitieren hier.

  • Suchmaschinenoptimierung (SEO). Im Internet sind Suchmaschinen die Könige. Doch bei Google kommen Sie fast nur mit Websites und Blogs auf die Liste der Suchtreffer.

  • Bessere Arbeitsabläufe. Google-Dienste sind benutzerfreundlich u. miteinander verknüpft. Insb. Kleine und mittelständische Unternehmen profitieren von der gewaltigen kostenlosen Infrastruktur bei Google.

Ist dieser Kurs für mich geeignet?

  • Akademiker (Weiterbildung nach dem Studium, Qualifikation)

  • Ausbildung (Zusatzqualifikation, Vorbereitung, Integration in den Arbeitsmarkt)

  • Handel (E-Commerce, Einzelhandel, Logistik, Versand, Online-Shops, Apotheken, Metallverarbeitung usw.)

  • Organisationen (Stiftungen, Vereine, Clubs, Museen, Verbände, gemeinnützige Einrichtungen)

  • Sport (Fußballclubs, Sportstätten, Arenen, Stadien, Veranstalter, Sponsoren)

  • Dienstleister (Steuerberater, Consulting, Coaches, Notare, Arzt, Versicherungsmakler, Immobilienmakler, Reisebüro, Ingenieursbüro usw.)

  • Handwerker (Dachdecker, Klempner, KFZ, Elektriker, Innenausstatter, Bauunternehmen)

  • Unternehmen (KMU, Selbständige, Gründer, Digitale Nomaden, Startups, Künstler, Yogalehrer, Pflegeeinrichtungen, Systemhäuser usw.)

seminare_termine

(* = Pflichtfeld)

Ihre Angaben:

HerrFrauHallo

Seminar-Angaben:

Die Gebühren variieren je nach Veranstaltung. Ich melde mich mit den genauen Kosten per E-Mail bei Ihnen. Bitte überweisen Sie nichts im Vorfeld!

Viele Seminare sind steuerlich absetzbar und Sie können dafür einen Bildungsurlaub beantragen!

      Ich möchte Infos ob ich Seminare als Bildungsurlaub oder von der Steuer absetzen kann.
      2 Minuten (Weitere Infos)

       

Preise*

Diese Preise gelten für Bildungseinrichtungen oder In-House-Veranstaltungen. Sie können sich hier erkundigen, wenn Sie als Teilnehmer einen Kurs besuchen möchten. Als Honorar für Seminare berechne ich 70-90 € pro Unterrichtseinheit. Das Honorar ist Verhandlungssache und ich kann verstehen, dass sich ein Kurs erst etablieren muss. Bei einer langfristigen Zusammenarbeit ist ein niedrigeres Einstiegshonorar kein Problem.
Technische Geräte wie Beamer oder PC-Kabinett wären vom Klienten zu stellen oder vorher abzusprechen. Ich würde es begrüßen, wenn Anfahrtskosten bei langen Strecken abgegolten werden.


*Anmerkung: Ich berechne meinen Stundensatz nach Unterrichtseinheiten (1 UE = 45 min). Ich veranschlage pro (Unter-) Thema etwa zwei Unterrichtseinheiten (2x45 min = 1,5 h). So ergäben die drei Unterthemen im Seminar „Prezi - Präsentationen aus der Cloud“ beispielsweise 6 UE, also 270 min. bzw. 4,5 h. Die Einheiten sind modular aufgebaut und können in unterschiedlichen Kombinationen angeboten werden.