Cheat Sheet: Mit diesen Tools verwalten Sie Ihre Ideen

Sie möchten ein Online-Business aufbauen oder ihr bestehendes Angebot ausweiten? Dann hat unsere Gastautorin Meike Kranz ein paar gute Tipps für Sie.

Überblick im Chaos des Angebots

Sie haben sicherlich bereits festgestellt, dass es ganz viele wertvolle Tipps und interessante Ideen gibt zu WordPress, E-Mail-Marketing, Facebook-Seiten, YouTube-Videos, die Erstellung eines Freebies, Anzeigenschaltung und vieles mehr. Dazu gibt es technische Tipps und auch Ideen zu Gestaltungsmöglichkeiten oder Inhalten. Aber wie sollen Sie dabei noch den Überblick behalten?

In diesem Beitrag gebe ich Ihnen ein paar Empfehlungen, wie Ihre Ideen so strukturieren können, dass Sie sie schnell wiederfinden.

Quellen der Inspiration

Gute Tipps und Empfehlungen erhalten Sie über verschiedene Wege:

  • wichtige Web-Seiten
  • interessante Blog-Artikel
  • relevante Newsletter
  • umfangreiche E-Books (als PDF-Datei)
  • motivierende Webinare
  • hilfreiche YouTube-Videos
  • informative Podcasts
  • aber auch Offline, wie z.B. Zeitungsartikel, Flyer, Bücher

Tipp: Eigene Inhalte drucken

Gerade Offline-Produkte sollten Sie nicht unterschätzen. Haptische Erfahrungen sind tiefgreifend. Erstellen Sie eigene Flyer, eigene Give-aways oder eigene Bücher, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Erinnern Sie sich, wie ungern Sie handgeschriebene Notizen wegwerfen, einen Flyer oder sogar ein komplettes Buch? In vielen Druckereien wie bei Flyeralarm können Sie zu geringen Preisen bereits größere Stückzahlen drucken lassen, um das dann nicht nur zur eigenen Inspiration, sondern auch zur Inspiration anderer zu nutzen. Auf Fachmessen können Sie diese Artikel dann auch verteilen bzw. welche an sich verteilen lassen.

Ordnungskriterien

Unabhängig davon, über welchen Weg Sie Informationen erhalten, sollten Sie einheitliche Ordnungskriterien festlegen. Dabei können Sie mit Ober- und Unterbegriffen arbeiten. Dennoch sollten die Kategorien übersichtlich bleiben. Mein Tipp: verwenden Sie nur 8 bis 10 Kategorien. Bleiben Sie also eher bei Oberbegriffen, denn dann können Sie Informationen schneller zuordnen.

Beispiel: Der Oberbegriff ist „Wordpress“ der Unterbegriff „Word-Press Plug-In“. Die Frage, die Sie sich stellen sollten ist: Benötige ich unbedingt den Unterbegriff „Word-Press Plug-In“, oder könnte ich nicht einfach auch Infos zu den Plug-Ins beim Oberbegriff „Wordpress“ ablegen? Aus meiner Sicht reicht der Oberbegriff vollkommen aus.

Welche Kategorien könnten für Sie sinnvoll sein? Hier ein paar Beispiele:

  • WordPress
  • Facebook-Seite (bei Bedarf)
  • YouTube-Kanal, Instagram, Pinterest, Audible oder Amazon
  • Freebee
  • Online-Produkte
  • IT-Tipps
  • Webinare
  • Social-Media-Kanäle
  • E-Mail-Marketing
  • Technische Ausstattung

Die Zuordnung zu den Kategorien erfolgt dann immer entsprechend der Frage: „Wofür ist diese Information für mich nützlich?“. Wenn Sie z.B. ein Webinar zum Thema „Erstellung eines Freebees“ besucht haben, dann legen Sie Ihre Dokumentation dazu unter dem Begriff „Freebee“ ab und nicht unter „Webinare“. Zur Kategorie „Webinare“ dagegen gehören alle Infos darüber, wie Sie selbst Webinare veranstalten können.

Wo wären Sie heute, wenn Sie all Ihre tollen Ideen, die Sie vergessen haben, wirklich umgesetzt hätten?

Cheat Sheet: So verwalten Sie Ihre Ideen

(* = Pflichtfeld)

#1 Legen Sie Kategorien fest

Einige Beispiele habe ich Ihnen bereits genannt. Diese Kategorien verwenden Sie dann durchgängig als Ordnernamen. Also als Struktur für die Favoriten bzw. Lesezeichen Ihres Browsers, in der Datei- und auch in Ihrer Papierablage. So müssen Sie nicht immer wieder umdenken, unter welchem Begriff die Informationen liegen.

Sie sollten maximal fünf verschiedene Kategorien anlegen:

Ihre Kategorien:

#2 Legen Sie eine Ordnerstruktur in den Favoriten Ihres Browsers an

Zum Aufbau und Betrieb eines Online-Business gibt es viele Online-Tools. Sicherlich möchten Sie eine entsprechende Sammlung der Web-Seiten anlegen. Mein Tipp: Legen Sie eine Ordnerstruktur mit den Begriffen Ihrer Kategorien in den Favoriten bzw. Lesezeichen Ihres Internet-Browsers an. Die jeweilige Web-Seite sortieren Sie dann als Favorit bzw. Lesezeichen dem passenden Ordner zu.

So können Sie auch für Sie interessante Blogs oder YouTube-Kanäle verwalten.

Wie Sie Favoriten bzw. Lesezeichen speichern hängt vom jeweiligen Browser ab. Bitte informieren Sie sich dazu.

Ihre Favoriten:

Tipp: Alternativ können Sie auch Feedreader wie Feedly oder Inoreader benutzen, um Ihre Nachrichtenquellen zu kategorisieren!

Auch spannend:  Ich bin zu Gast beim Youthpreneur-Podcast!

#3 Legen Sie eine Ordnerstruktur in der Dateiablage Ihres Computers an

Sie sammeln im Laufe der Zeit viele Dateien an. Das können E-Books im PDF-Format, gespeicherte Newsletter oder eigene Notizen sein. Ich empfehle Ihnen gleich zu Beginn eine entsprechende Ordnerstruktur auf Ihrem Computer anzulegen. Als Ordnernamen verwenden Sie einfach Ihre Kategorien.

Falls Ihnen die normalen gelben Ordnersymbole zu langweilig sind, können Sie auch andere Ordnersymbole verwenden. Wie Sie dazu vorgehen müssen, erkläre ich Ihnen hier: Andere Ordnersymbole in Windows

Vielleicht gibt es Dateien, die in zwei Kategorien passen würden. Sie müssen nicht lange hin und her überlegen und sich entscheiden. Speichern Sie die Datei einfach in einen Ordner und legen die Verknüpfung zu dieser Datei in den anderen Ordner ab.

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Erstellung von Dateiverknüpfungen finden Sie hier: Eine Datei in verschiedene Ordner ablegen

Ihre PC-Ordner:

#4 Legen Sie Mappen an

Im Online-Business finden Sie die meisten Informationen online. Dennoch könnte es einen interessanten Zeitungsartikel geben oder einen gut gestalteten Flyer, den Sie in Ihre Ideensammlung aufnehmen möchten.

Dafür empfehle ich Ihnen Hängemappen zu verwenden. Vielleicht hat Ihr Rollcontainer oder Schreibtisch eine hohe Schublade, in die Sie diese Mappen gut einhängen können. Alternativ gibt es Kunststoffkästen, in die ca. 10-12 Mappen passen. Beschriften Sie die Mappen mit Ihren Kategorien. Diese Hängemappen stelle ich Ihnen in dem folgenden Video vor: Ordnung auf dem Schreibtisch mit Hängemappen

Falls Ihnen die Hängemappen nicht gefallen, können Sie auch Eckspannmappen verwenden, die Sie entsprechend beschriften.

Ihre Mappenbeschriftungen:

 

 

 

#5 Kommentieren Sie PDF-Dateien

E-Books erhalten Sie in der Regel als PDF-Datei. Diese Datei kann einen größeren Umfang einnehmen und viele Seiten umfassen. Vielleicht sind nur einige Teile daraus wichtig für Sie. Oder Sie haben bereits beim Lesen Umsetzungsideen.

Bitte drucken Sie nicht das gesamte E-Book aus und notieren Ihre Anmerkungen handschriftlich. Sie können auch in einem PDF-Dokument Kommentare einfügen oder einzelne Wörter wie mit einem Textmarker hervorheben. Eine Anleitung dazu gebe ich Ihnen hier: Kommentar in ein PDF-Dokument einfügen

#6 Legen Sie Newsletter als Datei ab

Sie haben wahrscheinlich mehrere Newsletter abonniert, um auf dem aktuellen Stand zu bleiben.

Diese Newsletter sollten aber nicht in Ihrem elektronischen Posteingangsfach liegen bleiben. Besser ist es, wenn Sie relevante - nicht alle - Newsletter als Datei in Ihrer Ordnerstruktur ablegen. Wenn Sie Outlook nutzen, können Sie einfach die Mail über Datei – speichern unter im msg-Format abspeichern. Ansonsten drucken Sie die Mail mit einem PDF-Drucker, sodass sie dann im PDF-Format gespeichert werden kann.

#7 Sichten Sie Ihre Ideensammlung 1x pro Monat

Es sammelt sich mit der Zeit so einiges an. Daher sollten Sie Ihre Ideensammlungen (Dateien, Favoriten, Papier) regelmäßig sichten. Entscheiden Sie dabei, was Sie als nächstes umsetzen möchten, was noch warten kann und welche Information inzwischen nicht mehr für Sie wichtig ist. Löschen Sie dann nicht mehr benötigte Dinge und planen Sie die nächsten Umsetzungsprojekte für sich selbst ein.

Viel Erfolg für Ihr Online-Business!

 

Ihr Cheat Sheet per Mail:

      Ich möchte Infos ob ich Seminare als Bildungsurlaub oder von der Steuer absetzen kann.
      2 Minuten (Weitere Infos)

       

Abonnieren:

Meike Kranz

Inhaberin bei 123effizientdabei.de
Meike Kranz ist Expertin für Büroorganisation und hat schon vielen Sachbearbeitern und Führungskräften dabei geholfen Ihren Arbeitsplatz so zu strukturieren, dass sie produktiver sind und mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge haben.
Abonnieren:

Letzte Artikel von Meike Kranz (Alle anzeigen)

Meike Kranz

Meike Kranz ist Expertin für Büroorganisation und hat schon vielen Sachbearbeitern und Führungskräften dabei geholfen Ihren Arbeitsplatz so zu strukturieren, dass sie produktiver sind und mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge haben.

Kommentare

Loading Disqus Comments ...
Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.